Um gesund und lebenskräftig zu bleiben, reicht es gar nicht aus, uns gesund zu ernähren , sich genügend und richtig bewegen. Es ist ebenfalls sehr wichtig, wie man schläft, das heisst die Bedingungen für einen erholsamen gesundenen Schlaf. Die meisten von uns ernähren sich, bewegen sich bewusst und facherkundigt, wie und was für sie am besten ist. Beim Gestalten der eigenen Schlafeinrichtung sollen wir ebenfalls bewusst , zweckmässig und konsequent verfahren.

Welche Erwägungen sollen beim Matratzenkauf getroffen werden?

Eigenschaften vom Lebensalter

In verschiedenen Phasen des Lebensalters, – vom Neugeboren bis zum Hochalt – sind die Anforderungen zu einem Bett, zu einer Matratze sehr unterschiedlich. Bei der Matratze für Neugeborene und Kleinkinder ist es sehr wichtig, dass sie pflegeleicht und antiallergisch sein und freies Atmen und Bewegen des Kindes ermöglichen muss. Bei den Matratzen für ältere Kinder und Jugend ist es hauptsächlich, dass die Matratze die entsprechend flexibele Unterstützung für die entwickelnde Wirbel gewährleistet. In dieser Altersphase kann eine entsprechend flexibel unterstützende Lattenroste mit einer dazu passenden Matratze als ideales Bett sein. Bei Matratzen für Erwachsenen ist eine Kernfrage die mit der Zeit mögliche Gewichtänderung von einpaar bis auf sogar über zehn Kilogramm. Die meisten Leute beschaffen sich eine neue Matratze für die kommenden zehn oder zwölf Jahre, deswegen ist es erwünscht eine Matratze zu wählen, die bei einer eventuellen Gewichtänderung ebenfalls komfortabell zu benutzen ist.

Körpergewicht, Körperbau und Körperhaltung

Die anatomische Grundforderung für erholsamenen, gesunden Schlaf ist das perfekte Bett, das uns die vollständige Wirbelunterstützung, die komfortabele Körperauflage und Körperkonturfolgerung sichert. Bei der Liegeposition auf der Seite ist es ideal, wenn die Wirbelsäule lineal gerade bleibt.Bei der Liegeposition auf dem Rücken oder Bauch muss aber die Wirbelsäule unverändert S-förmig bleiben. Es heisst, bei idealem Liegefall mit entsprechender Wirbelunterstützung kann unser Körper in einer unveränderten Haltung bleiben, wobei die Funktion der Unterstützung nicht die Wirbel, sondern selbst das Bett ausübt, und die Muskeln an der Wirbel können auch in entspannten Zustand kommen. Hauptwichtig ist dabei die Sphäre zwischen dem Bett und Körperoberfläche: sie muss weich, komfortabel angenehm sein. Es dürfen auf keinen Fall an der Körperoberfläche Tiefdruckpunkte bilden. Infolge eines Druckes in Punkten des Körpers während Schlafes kann der gesunde Blut- und Lymphenumlauf blockiert werden, was im Organismus Taubheitsgefühl und/oder unruhigen Schlaf verursacht. Bei der Möglichkeit ist erwünscht, das Bett für uns individuell zu gestalten, was unseren eigenen Anforderungen wie zum Beispiel Gewicht, Bau, Haltung, Verteilung der kritischen Druckpunkte an dem Körper etc entspricht.

Gesunde Sphäre und Schlafklima

In dem letzten Jahrzehten wurde von den Herstellern der hochwertigen Schlafeinrichtungen für die gesunde Schlafsumgebung sehr vieles getan.Heutzutage gibt es schon zahlreiche Stoffe und Materialen von Naturherkunft, die vom Aussen oder Drinnen der Matratzen eingebaut werden und die Eigenschaften haben Milben und Bakterien zu vernichten. Ausserdem gibt es schon eine Reihe von Erfindungen, die in der Konstruktion des Matratzenkörpers ständig Luftzug-und ventillation ermöglichen. Dessendank wird in den modernsten Matratzen keine warme, feuchte oder nasse Umgebung mehr bilden, so wird dadurch auch die Ansiedlung der Milben beseitigt. Das entsprechende Klima im Bett spielt eine wichtige Rolle bei hochwertigem Schlaf. Unter den Matratzendrellen gibt es Stoffe die sogenannt als intelligent zu benennen sind, weil diese aus Grundstoffen und durch Technologien hergestellt sind, die den Materialen die eigenartige Eigenschaften schenken, in der Matratze die Funktion der Wärme- und Feuchtigkeitsregelungs und sogar aromaterapische Verwöhnung zu erfüllen.

Gesündlicher Zustand

In bestimmten Situationen verlangt unser Körper nicht die gewohnte, eine sondere Betreuung. So zum Bespiel bei Wirbel- oder Gelenkenbeschwerden oder während Schwangerschaft kann sich unser Bedarf zu der Matratze und Bett ändern. In diesem Zeitraum können die Bettenzubehören wie Unterbetten, Bettenauflagen sehr zweckmässig angewendet werden, denn die erwünschte Härtegrad kann zusätzlich versichert werden. Wir halten es für wichtig zu bemerken, die eventuellen Uneinigkeiten in dem Bett können leider durch Bettenzubehören nicht korrigiert werden.

Wir empfehlen Ihnen, bei körperlichen Beschwerden sich bei Facharzt bearten zu lassen, bevor die Matratze zu nehmen !